Banner1

Banner1

Banner2

Banner2

Deutsche Doggen von der Glane, das sind wir:  Diana und Frank Skiba! Wir wohnen gemeinsam mit unseren Deutschen Doggen in der Grafschaft Bad Bentheim, genauer gesagt im idyllischem Hestrup. Unsere Doggen, das sind Lui Fielmann und Miss Matrix von der Ochtruper Nachtigall, Blümchen von Gut Neubourg, Chalzedon de Royal Topaz und Last but not least Berni von der Glane. Ab Ende März wird unser Rudel noch Engelchen vom Stolzen Hain verstärken.

Seit 25 Jahren gehören die Deutschen Doggen zu unserer Familie. Alles begann, als wir 1992  ein Haus in Gronau anmieteten. Es lag direkt an der “grünen Grenze” zu den Niederlanden, in unmittelbarer Nähre des Flüsschen “Glane”.  Nun sollte dort auch ein Hund einziehen, den wir schon immer haben wollten: Eine Deutsche Dogge! Diese Rasse hatte es uns schon immer angetan. Athletisch elegant, ausdrucksvoll und vom Wesen einzigartig, zu Recht “sanfte Riesen” genannt.

Kurz nach dem Einzug bekamen wir sie… eine blaue Doggen-Hündin,  “Anina vom Dreiländereck”. Gleichzeitig wurden wir Mitglied im DDC 1888 e.V. Anina besuchte mehrere Ausstellungen mit Erfolg und zeigte sich immer stolz im Ring.

1994 kamen dann auch noch 2 weitere blaue Doggis zu uns. Bennet und Basra vom Dreiländereck. Auch mit diesen Beiden gingen wir regelmäßig mit Erfolg zu Ausstellungen. Unser Bennet errang folgende Titel:  Bundessieger 1996, VDH Champion, Deutscher Champion, VDH Europasieger 1997

Beide Hunde wurden angekört (zur Zucht zugelassen) und bevor wir unseren ersten Wurf planten, wurde unser Zwingername eingetragen. “Deutsche Doggen von der Glane” Der A- Wurf fiel am 16.03.1997 nach Nahbay vom Haus Tiefenbach. Aus diesem Wurf behielten wir “Amy von der Glane”.

In all den Jahren gehörten zwar die Doggen zu unserer Familie, jedoch pausierten wir mit der Zucht aus beruflichen und privaten Gründen. Unsere drei Töchter wurden erwaschen und gingen aus dem Haus. Der Wunsch unsere Zucht wieder aufleben zu lassen wurde immer größer. Jedoch war unser Haus, das wir zu dem Zeitpunkt bewohnt hatten, nicht für eine Zucht geeignet. Wir verkauften unser Haus und suchten gleichzeitig ein Objekt, das ausserhalb lag, groß genug war und ein großes Grunstück besaß. Im November 2016 fanden wir die “richtige” Immobilie im schönen Hestrup. Dieses Haus haben wir für die Doggenzucht umgebaut. Zum Jahreswechsel konnten wir dort mit unseren Fellnasen einziehen.

Als wir für unser Blümchen den richtigen Rüden gefunden hatten und sie läufig wurde, ist sie dann im Februar von Banditto vom Stolzem Hain belegt worden. Den Wurf erwarten wir nun voller Spannung und Vorfreude zu Ostern.

Banner1

Banner1

Banner2

Banner2

Deutsche Doggen von der Glane, das sind wir:  Diana und Frank Skiba! Wir wohnen gemeinsam mit unseren Deutschen Doggen in der Grafschaft Bad Bentheim, genauer gesagt im idyllischem Hestrup. Unsere Doggen, das sind Lui Fielmann und Miss Matrix von der Ochtruper Nachtigall, Blümchen von Gut Neubourg, Chalzedon de Royal Topaz und Last but not least Berni von der Glane. Ab Ende März wird unser Rudel noch Engelchen vom Stolzen Hain verstärken.

Seit 25 Jahren gehören die Deutschen Doggen zu unserer Familie. Alles begann, als wir 1992  ein Haus in Gronau anmieteten. Es lag direkt an der “grünen Grenze” zu den Niederlanden, in unmittelbarer Nähre des Flüsschen “Glane”.  Nun sollte dort auch ein Hund einziehen, den wir schon immer haben wollten: Eine Deutsche Dogge! Diese Rasse hatte es uns schon immer angetan. Athletisch elegant, ausdrucksvoll und vom Wesen einzigartig, zu Recht “sanfte Riesen” genannt.

Kurz nach dem Einzug bekamen wir sie… eine blaue Doggen-Hündin,  “Anina vom Dreiländereck”. Gleichzeitig wurden wir Mitglied im DDC 1888 e.V. Anina besuchte mehrere Ausstellungen mit Erfolg und zeigte sich immer stolz im Ring.

1994 kamen dann auch noch 2 weitere blaue Doggis zu uns. Bennet und Basra vom Dreiländereck. Auch mit diesen Beiden gingen wir regelmäßig mit Erfolg zu Ausstellungen. Unser Bennet errang folgende Titel:  Bundessieger 1996, VDH Champion, Deutscher Champion, VDH Europasieger 1997

Beide Hunde wurden angekört (zur Zucht zugelassen) und bevor wir unseren ersten Wurf planten, wurde unser Zwingername eingetragen. “Deutsche Doggen von der Glane” Der A- Wurf fiel am 16.03.1997 nach Nahbay vom Haus Tiefenbach. Aus diesem Wurf behielten wir “Amy von der Glane”.

In all den Jahren gehörten zwar die Doggen zu unserer Familie, jedoch pausierten wir mit der Zucht aus beruflichen und privaten Gründen. Unsere drei Töchter wurden erwaschen und gingen aus dem Haus. Der Wunsch unsere Zucht wieder aufleben zu lassen wurde immer größer. Jedoch war unser Haus, das wir zu dem Zeitpunkt bewohnt hatten, nicht für eine Zucht geeignet. Wir verkauften unser Haus und suchten gleichzeitig ein Objekt, das ausserhalb lag, groß genug war und ein großes Grunstück besaß. Im November 2016 fanden wir die “richtige” Immobilie im schönen Hestrup. Dieses Haus haben wir für die Doggenzucht umgebaut. Zum Jahreswechsel konnten wir dort mit unseren Fellnasen einziehen.

Als wir für unser Blümchen den richtigen Rüden gefunden hatten und sie läufig wurde, ist sie dann im Februar von Banditto vom Stolzem Hain belegt worden. Den Wurf erwarten wir nun voller Spannung und Vorfreude zu Ostern.